Die historische Seite der Feuerwehr kennenlernen

Feuerdrachen besuchten das Feuerwehrmuseum in Birstein-Untersotzbach

Das Jahr 2017 neigte sich dem Ende zu und uns Betreuern war klar, dass wir den Kindern zum Abschluss ein kleines Highlight bieten wollten. Auch vor dem Hintergrund, dass 5 Kinder in die Jugendfeuerwehr übergeben werden sollten. Bereits am Bahnhofsfest 2017 wurden die Betreuer angesprochen, ob die Feuerwehr nicht einmal der Feuerwehrscheune Birstein einen Besuch abstatten wolle. Man sei das einzige Museum seiner Art im ganzen Main-Kinzig-Kreis. Da war den Betreuern klar: Da lohnt sich ein Ausflug!

Trauerflor nach 2 getöteten Feuerwehrkameraden

Mit großer Trauer müssen wir den Tod von zwei Feuerwehrleuten in Nordrhein-Westfalen und Thüringen zur Kenntnis nehmen, die am Donnerstag bei Einsätzen beim Orkan „Friederike" ums Leben kamen. Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer.

Die Einsatzfahrzeuge in Stockheim sind ab sofort bis zum 26. Januar 2018 mit Trauerflor versehen.

Auslieferung für 2018 geplant

Neuer ELW 1 nimmt Formen an

Nach den vielen Station um den Weg für ein neues Fahrzeug ist der neue ELW 1 nun bestellt. Der alte Einsatzleitwagen ist nach einem fremdverschuldeten Unfall nicht mehr einsatzfähig gewesen. Daraufhin beschlossen die Verantwortlichen von Wehr und Gemeinde eine Neubeschaffung für das in 2003 in Dienst gestellte Fahrzeug.

Sirenenüberprüfungen in Glauburg

Sirene der Gemeinde Glauburg werden ab 2018 regelmäßig geprüft

Die beiden Sirenen in den Ortsteilen Stockheim und Glauberg werden ab dem Jahr 2018 regelmäßig überprüft. Dabei soll permanent sichergestellt sein, dass diese wichtigen Warn - und Alarmierungseinrichtungen in jeder Situation funktionieren. Die Termine der Prüfungen sind jeweils alle drei Monate am ersten Samstag des Monats um 12 Uhr. Die Termine finden Sie auch nochmal hier: Sirenenüberprüfungen 2018

Die Überprüfungen werden ebenfalls nochmal in Facebook angekündigt.

Feuerwehren geben Tipps für sicheres Silvester

Arbeitsreichste Nacht des Jahres für Einsatzkräfte und Rettungsdienst

Berlin – Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Den 1,3 Millionen Feuerwehrangehörigen in Deutschland steht zu Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor. „Den Großteil der Einsätze in dieser Nacht machen Brände aus“, berichtet Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV). Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.

Keine Beanstandungen

Kontrollfahrt des ruhenden Verkehrs - Keine Falschparker

Am Freitag, dem 17. November 2017 führte die Feuerwehr Glauburg auf Anweisung vom Bürgermeister der Gemeinde Glauburg in Verbindung mit dem Ordnungsamt von 18:45 Uhr bis 20:15 Uhr wieder eine Kontrollfahrt im gesamten Ortsgebiet in Stockheim und Glauberg durch.

Realistische Alarmübung

Alarmübung der Feuerwehren aus Glauburg - Anwohner dachten an ein reales Feuer

Am Freitag, dem 03. November 2017 wurden die Feuerwehren der Gemeinde Glauburg um 19:06h zu einer Alarmübung alarmiert. Weder der Zeitpunkt noch der Ort der Übung war den Kameradinnen und den Kameraden vorher bekannt. Die Alarmierung erfolgte somit mittels Pager und Sirene unter realistischen Einsatzbedingungen.

Übungsziele erreicht

Abschlussübung der Wehr am Rathaus

Am Sonntag, dem 22. Oktober 2017 führte die Feuerwehr Stockheim für dieses Jahr die letzte geplante Übung der Gesamtwehr durch. Angenommene Lage für die Übung war der Vollbrand einer Maschinenhalle neben der Gemeindeverwaltung mit einer gleichzeitigen massiven Rauchbeaufschlagung des Gebäudes der Gemeindeverwaltung.

Nach 15 Jahren muss Ersatz her

Einsatzleitwagen wird nach Unfallschaden nicht mehr repariert - Ersatzbeschaffung angelaufen

Einen Unfall kann man nie vorhersehen. Jeden kann es treffen, auch die Feuerwehr. Nach einem durch eine anderen Verkehrsteilnehmer verursachten Unfall mit dem Einsatzleitwagen 1 aus Stockheim wird das Fahrzeug nicht mehr repariert.

Rundschreiben zur Brandschutzwoche

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie jedes Jahr, möchten wir Sie mit diesem Schreiben wieder über die aktuellen Themen rund um Ihre Feuerwehr Stockheim informieren.

Im laufenden Jahr 2017 wurden wir bisher zu 17 Einsätzen alarmiert. Besonders der Einsatz bei dem Dachstuhlbrand Ende Juni in der Ringstraße ist zu erwähnen, wurde er doch durch TV, Rundfunk und Presse publik. Allerdings sind solche großen Einsätze zum Glück doch eher die Ausnahme. Jedoch zeigen auch der ausgelöste Heimrauchwarner oder die Verkehrssicherung im Auftrag der Gemeinde, dass Sie sich auf Ihre Feuerwehr Stockheim zu jeder Zeit verlassen können.

Trauerflor an den Fahrzeugen

Zwei Feuerwehrangehörige bei Einsatz in Brandenburg getötet
 

"Mit großer Trauer müssen wir den Tod von zwei Feuerwehrleuten in Kloster Lehnin (Brandenburg) zur Kenntnis nehmen. Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer." [1]

Die Einsatzfahrzeuge werden bis zum 30. September mit Trauerflor versehen.

Wir sprechen unser aller Beileid an die Familien und die Kameraden aus!